Direkt zum Inhalt


NUTZEN DER GRUPPENDYNAMISCHEN HALTUNG IN DER ORGANISATIONSBERATUNG

 

ZERTIFIZIERUNG ZUM/ZUR GRUPPENDYNAMISCHEN ORGANISATIONSBERATER/IN

Im Dezember 2018 ist eine neue Zertifizierung innerhalb der DGGO beschlossen worden. Diese trägt den vielfältig vorhandenen Beratungskompetenzen der Mitglieder im Verband Rechnung und lädt auch weitere eher im Feld der Organisationen tätigen Kollegen ein, dem Verband beizutreten und hier eine professionelle Heimat und Austauschmöglichkeiten zu finden. 

 

Die Teilnehmer/innen innerhalb der Weiterbildungen sollen befähigt werden, im Rahmen einer beraterischen Tätigkeit in Organisationen unterschiedlicher Praxisfelder kompetent und basierend auf einer gruppendynamischen Haltung zu beraten.

Zweck der Zertifizierung ist der Erwerb und die Entwicklung von Kompetenzen in den Verhaltensbereichen

•      Wahrnehmen und Erkennen

•      Analysieren und Verbalisieren

•      Planen, Handeln und Intervenieren

 

bezogen auf

•      die eigene Person und die Ausgestaltung der Beratungsrolle

•      andere Personen (Auftraggeber/innen, Betroffene)

•      die betroffenen Gruppen/Teams

•      die strukturell-systemischen Gegebenheiten der Organisation und des Umfeldes.

 

Bezogen auf ihr jeweiliges berufliches Einsatzfeld als Beratende sollen die Teilnehmenden

  • das eigene Beratungsangebot und seine spezifischen Kompetenzen beschreiben und positionieren können 
    (basierend auf einer systemisch-gruppendynamischen Grundlage und mit einer geklärten persönlichen und berufsethischen Grundhaltung)
  • die Beziehungen zu Kunden und dem Kundensystem adäquat gestalten 
    (Achtung und Wertschätzung gegenüber Kunden, Nähe-Distanz/Macht/Abhängigkeiten wahrnehmen und regulieren, Konflikte erkennen und bearbeiten können)
  • den Beratungsprozess personen-, gruppen- und auftragsgerecht gestalten 
    (differenzierte Situationsanalyse, Hypothesenbildung, Kontraktierung und Designgestaltung, Methoden adäquat einsetzen, Prozessbegleitung und Evaluation)
  • die eigene Beratungspraxis kontinuierlich reflektieren und aus Erfahrungen lernen 
    (Selbstreflexion, Evaluation, Beratungshaltung, Umgang mit eigenen Grenzen).

Je nach Zugang können unterschiedliche Komponenten angerechnet werden. Basis ist einerseits die Leiten-und-Beraten-Weiterbildung (zum/r Gruppendynamischen Leiter/in), welche bei unterschiedlichen Instituten absolviert werden kann. Für die Aufbau-Qualifizierung zum/r Organisationsberater/in gibt es aktuell drei von der DGGO zertifizierte Lehrgänge:

  • In Deutschland ist die „Qualifizierung zum/r Organisationsberater/in“ von TOPS München Berlin e.V. anerkannt. Weitere Informationen unter: www. tops-ev.de
  • In der Schweiz sind zwei CAS (Certificate of Advanced Studies) der Fachhochschule Nordwestschweiz zu den Themen Change und Organisationsentwicklung anerkannt. Weitere Informationen unter: www.organisationdynamik.ch
  • Weitere Lehrgänge können bei Einzelfallprüfungen anerkannt werden. 

Andere Zugänge sehen Sie in der Übersicht. 

 

Die unten stehende schematische Darstellung zeigt die unterschiedlichen Zugänge zur Zertifizierung.

Detaillierte Informationen zu Voraussetzungen, Zulassung, praktischer Durchführung und Umfang der zu erbringenden Leistungen finden Sie in den Ausbildungsrichtlinien rechts auf dieser Seite als Download.

Die Ausbildungsrichtlinien sind als verbindliche Ausbildungsordnung zu verstehen.

 Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den/die stellvertretenden Leiter/in der Ausbildungskonferenz.

(Kontakt s. rechte Spalte).

Die Aufnahme neuer Mitglieder über die Zertifizierung
ist
geht
immer an den
Terminen der Organisationswerkstatt (interne Fachtagung)
möglich
, welche mind.
alle 2 Jahre stattfindet. Eine Teilnahme daran ist die Voraussetzung.
Die nächsten Termine sind: 22.-25. Mai 2019 in Frankfurt und
da
nach
18.-21. Juni
2020.
Der Antrag sollte bis Mitte März beim Ausbildungsausschu
ss
ß
eingehen.
Alle weiteren Informationen
sind
in den Richtlinien zum Download
zu finden
.
Die Aufnahme neuer Mitglieder über die Zertifizierung
ist
geht
immer an den
Terminen der Organisationswerkstatt (interne Fachtagung)
möglich
, welche mind.
alle 2 Jahre stattfindet. Eine Teilnahme daran ist die Voraussetzung.
Die nächsten Termine sind: 22.-25. Mai 2019 in Frankfurt und
da
nach
18.-21. Juni
2020.
Der Antrag sollte bis Mitte März beim Ausbildungsausschu
ss
ß
eingehen.
Alle weiteren Informationen
sind
in den Richtlinien zum Download
zu finden
.

Die Aufnahme neuer Mitglieder über die Zertifizierung ist immer an den Terminen der Organisationswerkstatt (interne Fachtagung) möglich, welche mindestens alle 2 Jahre stattfindet. Eine Teilnahme daran ist Voraussetzung.

 

Die nächsten Termine sind: 22.-25. Mai 2019 in Frankfurt und 18.-21. Juni 2020.

 

Der Antrag sollte bis Mitte März beim Ausbildungssausschuss eingehen.

 

Alle weiteren Informationen sind in den Richtlinien zum Download zu finden.




AUSBILDUNGSSCHRITTE 

Zugänge zur Zertifizierung



Übersicht der Zertifizierungskomponenten


+

WEITERE INFORMATIONEN


ANSPRECHPARTNER/IN

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Ausbildungsausschuß:

Kristina Hermann > kh@dggo.de



 

DOWNLOADS

Laden Sie hier weitere Informationen zur Zertifizierung zum/zur gruppendynamischen Organisationsberater/in herunter:

Ausbildungsrichtlinien




GRUNDLAGENLITERATUR

zur gruppendynamischen Organisationsberatung:

 

Doppler, Klaus / Lautenburg, Christoph: Change Management. Den Unternehmenswandel gestalten. Frankfurt 2002.

 

Faßnacht, Michael / Kuhn, Hubert / Schrapper, Christian (Hrsg.): Organisation organisieren. Gruppendynamische Zugänge und Perspektiven für die Praxis. Weinheim und München 2010.

 

Königswieser, Roswita / Hillebrand, Martin: Einführung in die systemische Organisationsberatung. Heidelberg 2017.

 

Hillebrand, Martin / Sonuc, Ebru / Königswieser, Roswita (Hrsg.): Essenzen der systemischen Organisationsberatung. Heidelberg 2011.

 

Prammer, Karl: Transformationsmanagement. Theorie und Werkzeugset für betriebliche Veränderungsprozesse. Heidelberg 2009.

 

Wimmer, Rudolf: Organisation und Beratung. Systemtheoretische Perspektiven für die Praxis. Heidelberg 2012.

 

Geramanis, Olaf / Hermann, Kristina (Hrsg.): Führen in ungewissen Zeiten. Impulse, Konzepte und Praxisbeispiele. Wiesbaden 2016.