Direkt zum Inhalt

» ES GIBT NICHTS PRAKTISCHERES ALS EINE GUTE THEORIE «

(Kurt Lewin)

LITERATURVERZEICHNIS DER DGGO

Das Literaturverzeichnis der DGGO gibt einen Überblick über veröffentlichte und nicht veröffentlichte Bücher, Zeitschriften und Artikel zur Gruppen- und Organisationsdynamik sowie angrenzenden Bereichen. Es ist nach Themenschwerpunkten untergliedert, die über das Seitenmenü direkt angewählt werden können. Sie können das Verzeichnis aber auch einfach fortlaufend durchblättern.


Vorschläge zu hier bislang nicht aufgeführten Veröffentlichungen senden Sie uns gerne mit den entsprechenden Angaben über nachstehenden Link. Bei eigenen Publikationen fügen Sie den Originaltext bitte als Anhang bei.

> Ihr Literaturvorschlag

Übersicht nach thematischen Schwerpunkten

GRUPPENDYN. BEITRÄGE IM ENGEREN SINNE

DGGO-Mitglied
Doppler, Klaus

Der Change Manager

Sich selbst und andere verändern - und trotzdem bleiben, wer man ist

2003, 1. Aufl. / Campus / ISBN: 3593373289
Unsere Gesellschaft wandelt sich radikal und schnell. Um damit umzugehen, müssten Menschen flexibel, lernfreudig und allem Neuen aufgeschlossen sein. Sind sie aber leider nicht. Sie wollen in erster Linie bewahren. Wie bekommt man sie dazu, dass sie Veränderungen akzeptieren und sich selbst verändern? Während sich Klaus Doppler bisher auf der Organisationsebene mit Change Management auseinandergesetzt hat, widmet er sich hier dem Individuum. Sein Buch soll als Anleitung für das Change Management in eigener Sache dienen und lehren, wie man sich selbst und andere verändert.
DGGO-Mitglied
Doppler, Klaus / Geißler, Karlheinz A. / Nellessen, Lothar / Voigt, Bert

Über Ziele, Schwerpunkte und Konzepte gruppendynamischer Arbeit

1977
Veröffentlicht als Stellungnahme der Sektion Gruppendynamik im DAGG
Dorst, Brigitte

Frauengruppen

- Utopien und Ressentiments im Ghetto oder politische Veränderungskraft?

1981
in: Gruppendynamik, S. 208-220
Dorst, Brigitte

Angewandte Gruppendynamik in Realgruppen

1982
in: Theorie und Praxis der sozialen Arbeit, S. 164-174
Dorst, Brigitte

Wegweiser durch die Psycholandschaft

1984
in: Theorie und Praxis der sozialen Arbeit, H. 4, 5, 6
Dorst, Brigitte

Gruppendynamik als Einübung einer neuen Beziehungskultur im Verhältnis der Geschlechter

1994
in: Gruppendynamik, S. 39-46
DGGO-Mitglied
Edding, Cornelia

Einflußreicher werden

Vorschläge für Frauen

2002 / Gerling Akademie / ISBN: 3932425472
Das Buch richtet sich an Frauen im Berufsleben und möchte dazu beitragen, Frauen mehr Präsenz zu verschaffen. Es möchte erreichen, dass ihnen zugehört wird und dass sie den Einfluss gewinnen, der ihrer Klugheit, ihrem Mut und ihrem Ideenreichtum entspricht. "Sichtbarkeit, Status und Anerkennung werden durch Strukturen ermöglicht und zwischen Personen ausgehandelt."
DGGO-Mitglied
Edding, Cornelia / Kraus, Wolfgang

Ist der Gruppe noch zu helfen?

Gruppendynamik und Individualisierung

2006 / Burich Verlag / ISBN: 3866490143
Es gibt eine Praxis der Gruppendynamik und der Teamberatung - aber gibt es die Gruppen noch, für die diese Praxis gedacht ist? Die hochgradige Flexibilisierung unserer Gesellschaft und Arbeitsbedingungen verlangt von den Menschen andere Kompetenzen und Ressourcen als früher. Wie wirkt sich dies auf die Arbeit in und mit Gruppen als BeraterIn, TrainerIn, Vorgesetzte, als Projekt- oder TeamleiterIn aus? Das Buch zeigt Veränderungen, Erfahrungen und Lösungsansätze. Menschen arbeiten heute in anderen Arbeitsformen und kooperieren unter anderen Bedingungen als noch vor wenigen Jahren. Wie wirkt sich der gesellschaftliche und betriebliche Umbau auf die alltäglich Interaktion der Betroffenen aus? Wie kooperieren sie miteinander unter den neuen Bedingungen? Wie orientieren sie sich? Welche Kompetenzen sind gefragt, welche obsolet geworden? Und auf welche veränderte Wirklichkeit trifft damit die Praxis der Gruppendynamik?
DGGO-Mitglied
Edding, Cornelia / Schattenhofer, Karl

Einführung in die Teamarbeit

2015, 2. Aufl. / Carl-Auer-Systeme / ISBN: 3849700887
Teamarbeit ist vor allem dann ein Thema, wenn sie nicht mehr klappt. Cornelia Edding und Karl Schattenhofer stellen mit dieser Einführung einen praxiserprobten Leitfaden für die Lösung von Problemsituationen in Teams zur Verfügung. Die Autoren gehen von einem gruppendynamisch-systemischen Teammodell aus, das vielfältige Unterscheidungen möglich macht und gleichzeitig einen klaren Orientierungsrahmen für verschiedene Sicht- und Vorgehensweisen gibt. Anhand von sieben Fällen aus ihrer Praxis illustrieren die Autoren, wie schwierige Situationen in Teams gelöst werden können. Sie bieten dafür jeweils unterschiedliche Blickwinkel an, unter denen sich eine Situation betrachten lässt. Jeder führt zu unterschiedlichen Interventionen und anderen Ergebnissen. Als Leser kann man bei jedem Beispiel selbst entscheiden, ob man die gleiche Entscheidung treffen oder einen anderen Weg einschlagen würde. Dieses Einnehmen von unterschiedlichen Perspektiven erweitert den Blick auf ein Team und gibt Sicherheit in der Analyse und im Umgang mit schwierigen Situationen. Der letzte Teil des Buches zeigt Methoden und Strategien auf, wie kritische Punkte zur Sprache gebracht und wie Teams reflexions- und selbststeuerungsfähig werden. Hier finden Teamberater, -leiter und -mitglieder konkrete Hilfen für bedeutsame Entscheidungen, wie sie täglich getroffen werden müssen.
DGGO-Mitglied
Edding, Cornelia / Schattenhofer, Karl (Hg)

Handbuch - Alles über Gruppen

Theorie, Anwendung, Praxis

2015, 2. Aufl. / Weinheim / Basel / Beltz Verlag / ISBN: 3407365780
Jeder Mensch kann sich etwas unter einer Gruppe vorstellen. Doch durch die Brille unserer persönlichen und kulturellen Erfahrungen gesehen, sind die Bilder und Eindrücke jeweils unterschiedlich. Genauso uneinheitlich ist der wissenschaftliche Blick auf die Gruppe. Mit jedem Einsatzgebiet sind spezielle Konzepte, Methoden, Forschungen und Theorieansätze verbunden. Diese werden in diesem Handbuch prägnant und übersichtlich für den Praktiker dargestellt. Die Gruppe findet in unterschiedlichen Feldern jeweils eine spezifische Verwendung: als Mittel zur Therapie, zur Erziehung, zur Beratung, in der Erwachsenenbildung zum Training sozialen Verhaltens, zur Leistungssteigerung, als Veränderungsinstrument in Organisationen. Die Autoren erläutern die Frage "Was ist eine Gruppe?" und geben einen Überblick über die Gruppenforschung. Die Themen Leitung, innere und äußere Steuerung, sowie Diagnose, die alle Gruppen betreffen, werden übergreifend behandelt. Auch die "dunkle Seite der Gruppe" wird in einem Exkurs beleuchtet. Weitere Themen sind: Soziales Lernen in Gruppen; Die Gruppe als Beratungsinstrument und Resonanzraum; Psychotherapie in der Gruppe; Die Gruppe als Mittel zur Leistungssteigerung; Selbsthilfegruppen; etc.